Whats broken can be mended,

whats hurt can be healed.

No matter how dark it gets, 

the sun’s gonna rise again.”

                         -Meredith Grey
That’s been said in one of my favorite TV-Series and I want to believe that. No! I know that it is like that. Eventhough I feel like I’m at a very dark point in my life. 

My 11 year old dog is suffering a lot from her many severe diagnoses and my heart is bleeding when I see how much she suffers. My old girl schould not be forced to waste away like that. I want her to go with dignity. I love her more than words can say. And thats why I had to make a decision that causes an unbearable heartache. I always felt like I’m prepared for the day she leaves, since I had about four years since the first diagnose (severe cardiac insufficiency). 

I plan and prepare EVERYTHING, because it gives me a feeling of safety.

But let me tell you: I had not the slightest idea with what power these feeling would hit me. Some things you can’t plan or prepare. You just have to take them how they come…
My girl is still here with me. We enjoy our last week very intensly with each other. She gets what she wants and more. 

I had 9 wonderful years with her since she chose me in that shelter. 

She welcomed me several times with a wagging tail and a happy face after a terrible day at work.

She looked me deep in the eyes with a paw on my leg when something made me sad and showed me that everythings gonna be alright.

Helped me with her stoic calmness to calm down myself and think straight again. 

Uncountable walks in the nature where we both felt this pure happiness. 

Without my old girl my life wouldn’t nearly have been as happy and fullfilled as it was now. 

SHE IS WONDERFUL

And because I’m so thankful, I want  give her one last prove for my love. I want to let her go in peace.

On the 7th of february we take her out for her last walk. 

Help her to fall into a peaceful painless sleep. 
Why I write that down here?

Good question…for different reasons I guess. 
My blog says in the header “live.create.enjoy.” I live this (my) life. And sometimes it takes directions that you rather would avoid if you could. 

But I think it kind of helps to know, that other people experience things like that too. I want to show that it will be good again one day. The sun will rise again. And if there’s only one person that reads that and feels understood, I’m already happy. 
And another reaon is probably that it helps me to write things down. To sort my thoughts. I started this blog to express myself. 

Since we decided to let her go, not one single day went by without the feeling of being completely helpless, sad or/and guilty. 

But still I feel like it’s the right thing to do and I know that it will get better. 

She will never been forgotten and I have so many wonderful memories. 

I am thankful!



……




“Was zerbrochen ist, kann repariert werden,

was verletzt ist, kann geheilt werden.

Egal wie dunkel es wird, 
die Sonne wird wieder aufgehen.”

                                 -Meredith Grey
Das wurde in einer meiner Lieblings TV-Serien gesagt und das will ich so glauben. Nein!! Ich weiss dass es so ist. Ich befinde mich gerade in einer für mich sehr dunklen Phase meines Lebens.

Meine 11 Jahre alte Hündin leidet unter ihren zahlreichen Diagnosen  und mein Herz blutet  wenn ich sehe wie sehr sie leidet. Mein altes Mädchen soll nicht dahinsiechen. Ich will dass sie in Würde geht. Ich liebe sie mehr als Worte es beschreiben können. Und genau deshalb galt es eine Entscheidung zu treffen, die einen unerträglichen  Herzsschmerz verursacht . 

Ich hatte das Gefühl als wäre ich vorbereitet auf den Tag an dem sie geht. Schliesslich kam die erste  schwerwiegende  Diagnose (schwere Herzklappeninsuffizienz) bereits vor 4 Jahren. 

Ich mache Pläne und Vorbereitungen für ALLES, weil es mir ein Gefühl von Sicherheit gibt.

Aber eins kann ich euch sagen: Ich hatte nicht den geringsten Schimmer davon mit welcher Kraft die Gefühle mich treffen würden. Auf manche Dinge kann man sich halt nicht vorbereiten, die muss man so nehmen wie sie kommen…

Noch ist mein Mädchen hier bei mir. 

Wir geniessen unsere letzte Woche sehr intensiv miteinander. Sie bekommt alles was sie will und noch mehr.  

Ich hatte 9 wundervolle Jahre mit ihr seit sie mich damals im Tierheim ausgewählt hat. 

Sie hat mich schwanzwedelnd mit glücklichem Gesicht begrüsst wenn ich nach einem furchtbaren Arbeitstag nach Hause kam.

Hat mir, mit einer Pfote auf meinem Bein, tief in die Augen geschaut  wenn ich wegen irgendetwas traurig war und mir so gezeigt, dass alles wieder gut wird. 

Hat mir mit ihrer stoischen Ruhe geholfen mich zu beruhigen und wieder klar denken zu können.

Unzählige Spaziergänge in der Natur die uns beide glücklich und unbeschwert gemacht haben. 

Ohne mein altes Mädchen wäre mein Leben die letzten 9 Jahre nicht annähernd so glücklich und erfüllt gewesen wie es jetzt war.

SIE IST WUNDERVOLL.

Und weil ich so dankbar dafür bin,möchte ich ihr einen letzten Liebesbeweis schenken. Nämlich den, sie in Frieden gehen zulassen. 

Am 7.Februar gehen wir mit ihr ihre letzte Runde. Helfen ihr dabei in einen friedlichen, schmerzfreien Schlaf zu fallen. 
Warum ich das hier aufschreibe?


Gute Frage…da gibt es mehrere Gründe schätze ich…

Mein Blog sagt im Header “live.create.enjoy.” Ich lebe dieses (mein) Leben. Und manchmal schlägt es Richtungen ein, die man lieber meiden würde. Aber ich glaube es hilft irgenwie zu wissen, dass es auch anderen Menschen so geht. Ich will zeigen  dass es auch wieder bergauf gehen wird. Dass die Sonne wieder aufgehen wird. Und wenn auch  nur eine Person das hier liest und sich dann verstanden fühlt, bin ich schon glücklich. 

Ein weiterer Grund ist vermutlich  dass es mir hilft Dinge aufzuschreiben. Hilft meine Gedanken zu sortieren. Ich habe dieses Blog erstellt m mich auszudrücken. 

Seit wir beschlossen haben sie gehen zu lassen ist kein Tag vergangen, an dem ich mich nicht hilflos, traurig und oder schuldig gefühlt habe. Aber ich weiss dass es richtig ist und dass es besser wird. 

Sie wird nie vergessen werden und ich habe so viele wundervolle Erinnerungen von denen ich zehren kann. 
Ich bin dankbar!